Deftige Hauptspeisen zaubern, mit Trinknahrung!

Wie wir Ihnen ja schon eindrucksvoll gezeigt haben, bekommt man mit Trinknahrung nicht nur leckere Vorspeisen auf den Tisch, sondern kann auch deftige Hauptspeisen zaubern!

Heute haben halten wir ein neues Rezept für Sie bereit, bei dem sicherlich auch Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen wird.

Hackbraten mit Kartoffelgratin

Zutaten:

Für den Hackbraten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 450 g Hackfleisch gemischt
  • 1 EL Butter
  • 2 Eier
  • 3 EL Semmelbrösel oder (in Wasser/Milch eingeweichte altbackene Brötchen)
  • 4 Dosierlöffel Ensure Pulver
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
  • Salz, Pfeffer

Für das Kartoffelgratin:

  • 250 g Kartoffeln
  • 200 ml Milch 3,5%
  • 60 ml Sahne
  • 4 Dosierlöffel Ensure Pulver
  • 10 g Butter
  • 40 g Gouda Käse
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Hackbraten:

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein hacken und in Butter glasig dünsten.

Hackfleisch mit den gedünsteten Zutaten, Eiern, Semmelbröseln, Ensure Pulver und allen Gewürzen vermischen und gründlich durchkneten. Fleischmasse in eine gefettete Kastenform geben und 15 Min. ruhen lassen.

Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 50 Min. braten.

Kartoffelgratin:

Die Kartoffeln waschen, schälen, und in feine Scheiben schneiden.

Milch, Sahne, Ensure Pulver in einem Topf erhitzen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Kartoffeln hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Das Ganze in eine gefettete Auflaufform geben, mit Käse und Butterflocken bestreuen.

Das Gratin im vorgeheizten Backofen bei 175°C 30-40 Min. backen.

Empfehlung: 1 Päckchen fertige Bratensoße in warmem Wasser anrühren, aufkochen und über den Braten geben.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. echt ein super Rezept! nur weiter so

  2. Mareike sagt:

    Das Rezept hört sich wirklich gut an. Ich mag Hackbraten sehr gerne. Vorallem wenn er selbst gemacht ist.

  3. Natascha sagt:

    Super Rezept, habe ich gleich in meine Sammlung aufgenommen 🙂 Ich liebe Hackbraten:)) Mutti kann den auch sehr gut 🙂

  4. Danke für das neue Rezept, dass werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.