Diese einfachen Evakuierungs-Systeme können Leben retten

Mit der Evakuierungsmatte können im Ernstfall Menschenleben gerettet werden

Mit der Evakuierungsmatte können im Ernstfall Menschenleben gerettet werden

Glücklicherweise kommt es in den meisten Pflegeheimen oder Krankenhäusern nicht oft zu derart ernsten Gefahrensituationen, dass Patienten evakuiert werden müssen. Sollte der Ernstfall aber doch eintreffen, dann gilt es gut vorbereitet zu sein. Neu in unser Sortiment aufgenommen haben wir Evakuierungs-Systeme, mit denen zügig geholfen werden kann.

Mit dem Sicherheits- und Räumungstuch SRT 210 SP der Firma SHP Softline kann ein Patient im Handumdrehen aus der brenzligen Situation gebracht werden. Das Tuch wird unterhalb der Pflegebettmatratze platziert und mit dieser verbunden. Im Notfall wird der Patient auf der Matratze über Gurte fixiert und über einen Haltegriff aus dem Zimmer oder dem Haus gezogen. Das funktioniert auf glatten Böden und auch auf Treppen. Erleichternd kommt hinzu, dass für dieses System nur eine Pflegekraft benötigt wird. Bei einem herkömmlichen Transfer müssen nicht selten mehrere Leute mit anpacken.

Ein ähnliches Prinzip weist das Evakuierungstuch SRT 211 SP auf, das auch einen tragenden Transport mit mehreren Helfern ermöglicht.

Es gibt natürlich auch Fälle, in denen das Ziehen über glatte Flächen nicht möglich ist, da das Zimmer mit Teppichboden versehen wurde. Doch auch dafür gibt es eine Lösung. Das Rutschbrett RBM 700 wird unter das Sicherheitstuch mit der Matratze gelegt und dann über den wenig gleitfähigen Teppich gezogen.

Einfache Systeme, die Leben retten können. Danken Sie also nicht nur an das Finanzielle, sondern vor allem an die Sicherheit Ihrer Patienten!

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.