Hinweise zur Anwendung und Lagerung von Sondennahrung

Trinknahrung Resource Creme

Anwendung der Sondennahrung

  • Vor Gebrauch schütteln!
  • Anfangs einschleichend dosieren
  • Empfehlung zur pumpenassistierten Sondenernährung
  • Flüssigkeitssubstitution beachten (Flüssigkeitsbedarf s. Tabelle auf der linken Seite)
  • berechneter Flüssigkeitsbedarf – Wassergehalt der Sondennahrung = zu ergänzende Flüssigkeit

Lagerung der Nahrung

  • Optimale Lagerbedingungen bei Raumtemperatur (15-25°C)
  • Kühllagerung (bis 4°C) über 3 Monate ist bei den meisten unserer Produkte ohne Qualitätsverlust möglich

Kältesensitive Sondennahrungen (d.h. nicht < 15 °C lagern!):

  • Reconvan
  • Fresubin hepa

Kältesensitive Trinknahrungen (d.h. nicht < 15 °C lagern!):

Lagerung bei höheren Temperaturen (bis 40 °C) ist bei allen Trink- und Sondennahrungen bis zu 1 Monat möglich. Eine Lagerung bei einer höheren Temperatur bewirkt grundsätzlich:

  • eine schnellere, größere Aufrahmung
  • ein verstärktes Absinken des pH-Wertes
  • eine Zunahme der Auslaufzeit und Verschlechterung der Sondengängigkeit
  • eine dunklere Farbe
  • einen beschleunigten Vitaminabbau

Wärmesensitive Sondennahrungen (d.h. nicht > 25 °C lagern!):

  • Reconvan

Wärmesensitive Trinknahrungen & Pulver (d.h. nicht > 25 °C lagern!):

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Wieso gibt es Sondennahrung mit Geschmackssorten wie Schokolade, Vanille oder Waldfrüchte? Man kann doch nur mit der Zunge, nicht aber mit dem Magen-Darm-Trakt schmecken?

    Danke für die Anwendungs- und Lagerungstipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.